Aktuelles:


+++🔥💧Brandschutzbegehung🔥💧+++

In enger Absprache mit dem Verantwortlichen der Wilhelm Kneitz AG  wurde eine Begehung zum Thema Brandschutz abgehalten.

Für unsere Gruppenführer ging es durch den Haupteingang, an der Brandmeldezentrale vorbei,  hinauf zu den Büroräumen bis hinunter zu den  Fertigungshallen und Hochregallager im Erdgeschoss. 

Ebenso stand uns der Raum  in dem die Sprinklerzenrale Eingebaut ist offen und wir konnten diese auch besichtigen.

Der neu beschaffte Hochwasserschutz (Water Gate) der Firma wurde einmal aufgebaut damit bei Hochwasser die Handhabung bestens klappt.

Wir bedanken uns bei der Familie Naumann für die tolle Führung.



+++‼️HEIZEN - SO NICHT‼️+++


Ein Aufruf des Landesfeuerwehrverband Bayern e.V.  der zum Nachdenken einlädt.


++++Arbeitstag++++

Nachdem circa 150 Hydranten im Ortsgebiet  gespült, einer Sichtprüfung des Hinweisschildes,  korrekte Funktion und der Deckel frostsicher eingefettet  wurden durfte der Lohn für die geleistete Arbeit unserer aktiven Kameraden nicht fehlen. Es gab Steaks vom Holzkohlegrill und Pommes für unsere Jüngsten.

Unserem Grillmeister Jule vielen Dank, der zur gleichen Zeit die Leistungsprüfung Wasser mit den Kameraden aus Freiwillige Feuerwehr Trebgast und Feuerwehr Feuln/Weizendorf abgelegt hat.


++++Hydrantenpflege++++


Am Samstag  den 15.10.2022 zwischen 13.00Uhr und 17.00Uhr werden die Hydranten im Wirsberger Ortsgebiet überprüft und gespült. In dieser Zeit kann es zu Wassertrübungen im Trinkwasser kommen.

Wir bitten um Verständnis.

Bitte achtet immer darauf dass keine Hydranten zugeparkt oder anderweitig versperrt werden. Im Einsatzfall kostet es wertvolle Minuten bis der nächste Hydrant in Betrieb genommen werden kann und die Schlauchleitung aufgebaut ist.

Vielen  Dank

++++Warnung vor Teelichtöfen++++


In der Öffentlichkeit kursieren immer wieder Anleitungen, um Räume kostengünstig aufheizen zu können. Ein Geheimtipp: Teelichtöfen.

Teelichtöfen sind im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich.

Die Temperatur im Innern eines einzelnen Teelichts kann bis auf 250 Grad ansteigen. Stehen nun mehrere Teelichter nah beieinander und wird die Wärme darüber hinaus gestaut, kann es innerhalb von Sekunden zu einem Wachsbrand kommen.

Kerzenwachs beginnt je nach Zusammensetzung bereits ab 280 Grad zu brennen. Dabei kann schlagartig eine bis zu 1m hohe Flamme entstehen - ein Teelichtofen wird hier eher dazu führen, dass die Flammenbildung in die Breite geht.

Falls es zu einem Wachsbrand kommt, gilt die Vorgehensweise wie beim bekannten Fettbrand:

KEINESFALLS MIT WASSER LÖSCHEN! 

Die Folgen können verheerend sein.

In jedem Fall, auch wenn es "nur" eine kleine Flamme ist die außer Kontrolle Gerät, sofort die 112 wählen.

Deshalb unsere dringende Bitte:

Verzichtet auf Teelichtöfen und stellt Teelichter grundsätzlich nicht nah beieinander auf.

Grundsätzlich gilt:

Teelichter, Kerzen, Kaminfeuer oder ähnliches nie Unbeaufsichtigt lassen.






+++Mitgliederversammlung 2022+++


Die durch die Corona bedingten Einschränkungen wurde die Jahreshaupversammlung für das abgelaufene Jahr 2021 etwas später als normal üblich im Gasthof Hereth abgehalten.

Als Tagespunkt 8 stand die Wahl des 1. Vorsitzenden auf der Tagesordnung.

Markus Holhut wurde ohne Gegenstimme von der Versammlung zum 1. Vorstand berufen.

Auch die lobendenden Worte des Wirsberger Bürgermeisters und des Kreisbrandrates durften an diesem Abend nicht fehlen.

Kommandant Fabian Hoffmann begleitete seinen Bericht mit einer sehenswerten Power Point Präsentation.

Unser Bild zeigt v.l.n.r 

Bürgermeister Jochen Trier, Stv. Kommandant Andreas Rothert, KBR Thomas Hoffmann, Kdt Fabian Hoffmann, 1.Vorstand Markus Holhut und Stv. Vorstand Roland Opel.



+++Rohbaubesprechung+++


Nach gut 21 Stunden kamen unsere Kameraden wohlauf aus Leonding wieder in Wirsberg an.

Ein Herzliches Dankeschön gilt der Zanner Fahrzeugbau GmbH, welche   einen Anhänger zum Transport unserer Gerätschaften nach Österreich zur Verfügung gestellt hat.

Vor Ort konnte unser Aufbau besichtigt werden, ehe es im Besprechungszimmer ans Eingemachte ging. 

Es konnten alle Details geklärt und die Lagerung unserer Gerätschaften für das neue HLF 20 besprochen werden.

Danke an Markus und Hannes von der Rosenbauer Group für eure Geduld mit uns.




+++Endphase eingeleitet++++


4 Kameraden begaben sich bereits mitten in der Nacht auf die Reise zur Firma Rosenbauer Group in Leonding (Österreich) um dort die Rohbaubesprechung abzuhalten.

Mit im Gepäck die komplette Beladung für das neue HLF 20, welche auf das neue Fahrzeug angepasst werden muss.

Weitere Bilder und Infos werden folgen.




+++ Einfach mal "Danke" sagen +++


Ende Juli fand die Wahl zum Kreisbrandrat in der Steinachtalhalle in Stadtsteinach statt. Thomas Hoffmann wurde von den 104 anwesenden Kommandanten des Landkreises Kulmbach mit knapper Mehrheit zum neuen Kreisbrandrat gewählt.

Wir wünschen ihm bei all seinen zukünftigen Entscheidungen immer ein glückliches Händchen.


Unser Dank gilt Stefan Härtlein, der nicht weniger als 12 Jahre unser Kreisbrandrat sein durfte.


Lieber Stefan,

danke für die stets gute Zusammenarbeit, du warst und bleibst immer ein gern gesehener Gast bei uns in Wirsberg und seinen 3 Ortswehren aus Cottenau, Neufang und Weissenbach-Osserich.




 

 

 


 

Kontakt zur Jugendleitung unter:

jugend@feuerwehr-wirsberg.de

 

 Email-Adresse für allgemeine Fragen:

info@feuerwehr-wirsberg.de

 

 

 

Nach oben